von red 13.09.2017 09:30 Uhr

Chaotische Zustände im Krankenhaus Bozen

Viele Patienten des Bozner Krankenhauses sind verärgert. Seit mehr als vier Wochen sind sämtliche Toiletten für die Onkologie und anderen Abteilungen komplett versperrt. Dass sich an dieser Situation zeitnah etwas ändert, scheint im Moment in weiter Ferne.

Foto: UT24

Seit mehreren Wochen ist es einigen Patienten im Bozner Spital nicht möglich, ihre nächstgelegenste Toilette zu verwenden. Der Grund: der Zugang zu den WC-Einrichtungen wurde versperrt.

So kommt es immer wieder vor, dass die Behandelten quer durch das ganze Krankenhaus schlendern müssen, um ein funktionierendes WC aufzufinden. Nachdem zunächst die Hoffnung noch groß war, dass sich diese Situation bald ändern könnte, sind die Toiletten nach ganzen vier Wochen immer noch versperrt.

Was geht hier vor?

Auch von möglichen Bauarbeiten an den Einrichtungen sei weit und breit nichts zu sehen, wie einige Betroffene gegenüber UT24 berichten.

Warum die Toiletten versperrt wurden, ist nicht bekannt. Die betroffenen Patienten, Pflege und Besucher hoffen allerdings, dass sich an diesem für viele „unzumutbaren Zustand“ bald wieder etwas verändert.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite