von red 16.08.2017 11:52 Uhr

Asylwerber tritt jungen Italiener tot

Drei Männer haben vor einer Diskothek in Lloret de Mar einen 22 Jahre alten Italiener verprügelt und getötet. Der junge Mann starb nach einem brutalen Tritt ins Gesicht im Krankenhaus. Wie sich jetzt herausstellte, handelte es sich bei den Angreifern um drei Asylsuchende aus Tschetschenien.

Facebook

Es herrscht Fassungslosigkeit in der Gemeinde Scandicci, einem Vorort von Florenz. Am Sonntag traf die Nachricht ein: Der 22-jährige Niccolò Ciatti ist tot. Getötet bei einem Streit vor einer Diskothek.

„Ein braver Junge aus gutem Haus. Er hat hart gearbeitet“, so beschreibt eine Frau den jungen Mann im Gespräch mit dem Sender RTV38.

Ciatti geriet in der Nacht auf Samstag in Lloret de Mar vor dem Eingang des Clubs St. Trop in eine Auseinandersetzung. Drei Tschetschenen im Alter von 20, 24 und 26 Jahren prügelten auf den jungen Mann ein, bis ihm einer von ihnen mit dem Fuß gegen das Gesicht trat. Erst nachdemm Ciatti das Bewusstsein verlor, tauchte das Sicherheitspersonal auf. Im Internet kursiert ein Video der brutalen Attacke.

Alle drei Angreifer leben laut dem Corriere della Sera als Asylsuchende in Frankreich. Zwei von ihnen seien inzwischen wieder auf freiem Fuß, während der Angreifer, der Ciatti den tödlichen Tritt verpasste, einem Richter vorgeführt wird.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite