von ih 15.07.2017 14:54 Uhr

Schlepper in Italien zu 18,7 Mio. Euro Strafe verurteilt

Weil er im Jahr 2015 750 Migranten an Bord eines Schiffes von Libyen nach Sizilien gebracht hat, ist ein Tunesier am Samstag von einem Gericht in Palermo wegen Schlepperei zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Außerdem muss er eine Geldstrafe von 18,7 Millionen Euro zahlen. Jedem Migranten, den der Tunesier an Bord hatte, soll eine Entschädigung von 25.000 Euro gezahlt werden.

APA (AFP)

Dies beschloss das Gericht und nahm damit die Forderung der Staatsanwälte an. Der Tunesier wollte das Schiff von Libyen nach Italien steuern, wegen einer Havarie sei es in Seenot geraten. Nur der Einsatz eines Flüchtlingsschiffs konnte die Passagiere retten.

APA

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite