von fe 26.04.2017 06:21 Uhr

Tote und Verletzte bei Zugunglück in Brixen

In Brixen hat ein Zugunglück in der Nacht auf Mittwoch zwei Tote und drei Schwerverletzte gefordert. Laut Angaben der Landesnotrufzentrale fing ein Bauzug nach dem Unfall Feuer.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Brixen

Das tragische Unglück hat sich gegen 23:40 Uhr ereignet. Die Rettungskräfte brachten zwei Verletzte zur Behandlung ins Krankenhaus von Brixen, während ein Verletzter ins Krankenhaus von Bozen eingeliefert wurde.

Auf Nachfrage von UT24 erklärte die Feuerwehr, dass ein Gleisbauzug, der mit Gleisreperaturarbeiten beschäftigt war, auf Höhe des Krankenhauses auf eine stehende Arbeitsmaschine aufgefahren ist. Ein Bremsversagen dürfte dazu geführt haben, dass der Zug auf dem steilen Streckenabschnitt ungebremst in Richtung Brixen fuhr.

Bei dem Aufprall wurde ein Arbeiter vom Zug geschleudert, ein weiterer geriet unter den Zug und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät geborgen werden. Für beide kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Aus dem zerstörten Zug ist Diesel ausgetreten, der sich kurz darauf entzündete und ein großes Feuer verursachte, welches die Bergungsarbeiten verkomplizierte. Weitere Details zum Unfallhergang sind noch nicht bekannt.

Im Einsatz standen der Notarzt, das Weiße sowie das rote Kreuz, die Feuerwehr, die Polizei und die Carabinieri. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden an.

Die Brennerbahnlinie blieb auf unbestimmte Zeit gesperrt. Es wurde ein Busdienst eingerichtet.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite