von ih 24.04.2017 13:17 Uhr

FPÖ für sofortige Grenzkontrollen am Brenner

FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger fordert, an allen Grenzübergängen Österreichs zum italienischen Staatsgebiet wieder Grenzkontrollen einzuführen. Alleine der Brenner sei nämlich bereits zur Top-Flüchtlingsroute in Mitteleuropa geworden, so der Freiheitliche.

APA

Es sei laut der Tiroler FPÖ bereits das eingetreten, wovor sie seit langer Zeit warne: der Brenner sei mittlerweile zur Top-Flüchtlingsroute in Mitteleuropa geworden.

„Damals wurden wir als Hetzer hingestellt, als wir vor der Flüchtlingsbewegung über den Brennerpass warnten. Unsere Warnungen sind aber eingetreten, wenn man nur bedenkt, dass laut den aktuellen Zahlen im Jahr 2016 in Tirol 11.812 illegal eingereiste Personen aufgegriffen wurden“, so Landesparteiobmann Markus Abwerzger.

Kritik an LH Platter

Mitschuld an dieser Entwicklung ist laut Abwerzger Landeshauptmann Günther Platter und die Landesregierung: „Wenn knapp 12.000 Personen aufgegriffen wurden, dann lässt dies die Vermutung zu, dass noch viel mehr Menschen auf der Flucht sind und eben nicht aufgegriffen werden, sondern unentdeckt nach Österreich eindringen“, so Abwerzger weiter.

Die Freiheitlichen fordern daher Grenzkontrollen an allen Grenzübergängen zum italienischen Staatsgebiet. Solange Italien seiner Verantwortung bezüglich der illegalen Migration aus Nordafrika nicht nachkomme, sei dieser Schritt notwendig.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite