von fe 13.12.2016 14:50 Uhr

Afghane verprügelt Obdachlosen wegen einem Euro

Einem 30-jährigen Afghanen wird vorgeworfen, einen 67 Jahre alten Obdachlosen in der Landeshauptstadt ausgeraubt zu haben. Der mutmaßliche Räuber wurde laut Angaben der Bozner Polizeidirektion festgenommen.

Bahnhof Bozen - Bild: UT24/fe

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Dienstag gegen 03.00 Uhr am Bahnhof. Der Afghane ohne festen Wohnsitz stieß den älteren Mann und versetzte ihm Fausthiebe ins Gesicht, sodass er Prellungen erlitt. Der mutmaßliche Täter nahm den Mann den einzigen Euro ab, den dieser besaß und vermutlich untertags erbettelt hatte.

Als Zeugen auf das Geschehen aufmerksam wurden, versuchte der junge Mann den Vorfall zu vertuschen. Er täuschte Hilfe vor indem er den überrumpelten Obdachlosen zur Bahnpolizei begleitete.

Dort aber ließ der Schockzustand des 67-Jährigen nach. Er sagte zur Polizei, dass der Mann ihn überfallen hatte. Der Afghane ergriff sofort die Flucht, doch die Beamten konnten ihn bald stoppen und festnehmen. Der Mann versuchte noch die Ordnungskräfte anzugreifen. Der 30-Jährige wurde ins Gefängnis überstellt.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Puschtra
    13.12.2016

    Freiburg-Mörder: vorbestrafter Gewalttäter
    Das Opfer überlebte den Angriff wie durch ein Wunder, verletzte sich aber schwer.
    Griechische Medien berichteten in der Folge über die Festnahme des Täters und die
    Ermittlungen aufgrund versuchten Mordes und Raubes.

    Mutmaßlicher Mörder von Maria L. aus Freiburg soll vorbestrafter Gewalttäter sein.
    Er soll 2013 auf der griechischen Insel Korfu
    eine 20-jährige Studentin überfallen und eine Steilküste hinabgeworfen haben.
    Beim Heissen Stuhl auf RTL mit Sarrazin haben die Gutmenschen wieder mal alle afghanischen Straftaten schön geredet.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite