von ih 14.03.2016 15:08 Uhr

Ex-Grünen-Politiker will Grenzzäune demolieren

"Bolzenschneider kaufen und den Grenzzaun durchschneiden" - diesen Ratschlag erteilt der Ex-Grüne Klaus Werner-Lobo. Damit ruft der Politiker, der bis vor kurzem noch für die Grünen im Wiener Stadtparlament saß zur "legitimen Sachbeschädigung" auf.
Der Grenzzaun - Foto: wikimedia.org/Xemenendura /cc

Wie die Kronenzeitung berichtet, will der ehemalige grüne Politiker und Buchautor Klaus Werner-Lobo nun “weiterhin in der Zivilgesellschaft politisch aktiv sein”. Mit einer provokanten Aussage in einem Interview mit dem profil ruft er nun sogar zur Sachbeschädigung auf.

“Bolzenschneider kaufen und, wie damals Alois Mock an der Grenze zum Ostblock, den Grenzzaun durchschneiden. Wenn das genug Menschen machen, dann scheitern (Außenminister Sebastian) Kurz, (Innenministerin Johanna) Mikl- Leitner und ihre Freunde beim Versuch, die Menschenrechte abzuschaffen.”, heißt es wortwörtlich in einem Interview.

Einige Kritiker Lobos mutmaßen allerdings, dass er diese Aussage nur getätigt habe, um sein neu erschienenes Buch bestmöglich medial zu vermarkten.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite