von st 28.10.2015 15:42 Uhr

Bozen: Marokkaner (28) sticht auf Tunesier (18) ein

Symbolbild

Der polizeibekannte Tunesier Bakir Barij wurde am Dienstag von der Polizei verhaftet, weil er einen Marokkaner mit einem Messer im Gesicht verletzte und Widerstand gegen die Staatsgewalt leistete.

Die Tat geschah laut Polizei am Montagabend gegen 21 Uhr. In der Crispistraße in Bozen kam es zu einem Streit zwischen dem 28-jährigen Tunesier und dem 18-jährigen Marokkaner.

Ersterer zog dem Marokkaner dabei ein Messer durchs Gesicht und flüchtete anschließend.

Dank Zeugenbeschreibungen konnte der mutmaßliche Täter in der Perathonerstraße gefasst werden. Dabei leistete Barij allerdings Widerstand gegen die Beamten. Unter anderen soll er sich mit Tritten gewehrt haben.

In der Kaserne gestand er seine Tat. Nun sitzt er im Bozner Gefängnis. Barij wurde in diesem Jahr schon einmal festgenommen, als er im Juli wegen Gewalt und Widerstand gegen die Staatsgewalt festgenommen wurde.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite