von st 24.05.2015 18:23 Uhr

ESC-Sieger Mans Zelmerlöw: Homosexualität ist “Abnormalität”

Foto: wikimedia.org/Ailura/cc

Der ESC-Sieger Mans Zelmerlöw sorgt mit einer Aussage über Homosexuelle für Aufregung. Nach seinem fulminanten Sieg beim 60. Eurovision Song Contest in Wien kam ein unbedachter Sager aus der Vergangenheit zutage.

Bei einer Koch-Show im Fernsehen erklärte der Sänger, wenn ein Mann mit einem anderem Mann schlafen wolle, sei das nicht natürlich. Homosexualität sei eine Abnormalität, „avvikelse“.

Als ihm auffiel, dass diese Formulierung wohl nicht so glücklich war, versuchte er den Satz Medienberichten zufolge zu entschärfen und fügte hinzu, dass daran aber absolut nichts verkehrt sei.

Viele Menschen waren offenbar trotzdem schockiert von dem Publikumsliebling. Mans Zelmerlöw erklärte in einem Statement, dass es sich bei seiner Aussage um ein Missverständnis handeln soll. Er meinte mit Abnormalität bloß eine statistische Abweichung.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite