von st 14.11.2014 11:03 Uhr

Frei.Wild: Albumtitel bekannt gegeben – Exklusiv-Interview

Vor sechs Tagen startete die Südtiroler Rockband Frei.Wild ein Puzzle mit Teilen des Namens ihres im kommenden Jahr erscheinenden neuen Albums. Nun ist der Name bekannt.
Foto: Cover Opposition

Auf der offiziellen Facebook-Seite veröffentlichten die Jungs um Frontmann Phillip Burger täglich einen Teilausschnitt des Albumtitels. Nach sechs langen Tagen war es nun soweit. Frei.Wild kündigte den Titel des neuen Albums an: Opposition.So heißt es denn auch auf der Webpräsenz der Deutschrocker: „Willkommen bei der einzig wahren Opposition,willkommen im Land der Vollidioten.“

Die einzig wahre Opposition

Dass Frei.Wild schon immer in der Rockopposition war, davon kündigen uns die zahlreichen „Skandale“, „Kontroversen“, ja sogar Indizierungsverfahren in Deutschland. Trotzdem beschritten die Südtiroler ihren Weg weiter.

Frei.Wild blieb auch in der Opposition, als die Band einer Einladung zur Echo-Verleihung 2014 nicht nachkam, obwohl sie trotz der Ausladung im Vorjahr erneut nominiert wurde.

Deshalb wird die Südtiroler Band von Hunderttausenden geschätzt und geliebt.

Die Tour zum neuen Album wird im April nächsten Jahres starten. Tourdaten und Tickets gibt´s hier.

Unsertirol24 hat exklusiv das erste Interview zum neuen Album mit dem Frontmann Philipp Burger geführt:

Ihr habt eure Fans lange zappeln lassen, bis ihr den Albumtitel bekannt gabt. Nun ist er bekannt: Warum der Name Opposition?

Burger: Nun, ganz einfach, der Name passt zu 100% zu unserem Kredo, zu unserer Musik, ja bestätigt letztendlich auch unseren Glauben an eine wichtige Sache, die uns schon so viel Stoff für unsere Lieder schenkte : Macht will kontrolliert werden, Macht biegt sich Lügen so lange, knetet sie bis zum zerbrechen, ja reicht sie so lange durch die Medien, bis aus Lügen „vermeintliche“ Wahrheiten werden. Die Definition zu Opposition, eben “das Entgegengesetzte“ darzustellen, passt in unserem Fall über jeden Zweifel erhaben wie die Faust aufs Auge. Man beachte allein schon die immer mehr zum Einheitsbrei verkommende Musiklandschaft, die sich mit wenigen Ausnahmen selbst als (scheinbar) modern, weltoffen, irgendwie immer verkannt, anders und vor allem als besonders innovativ bezeichnet. Fakt ist, nur ganz wenige schaffen es wirklich den Mut auf zu bringen, sich in die Wellen zu stellen und den eigentlichen „Rock`n ´Roll Spirit“ überhaupt zu leben. Will heißen, Ecken, Kanten und tatsächliche Standhaftigkeit und eine Sache zu nennen, für die man wirklich auch Gegenwinden trotzen muss, sucht man teils wirklich vergebens, bei uns nicht.

Wann wird das Album aller Voraussicht nach erscheinen?

Burger: Aller Voraussicht nach mit Sicherheit irgendwann am 13. März 2015 (lacht).

Geschmäcker sind verschieden, auch bei euren Fans. Einige wünschen sich rockigere Songs wie auf „Gegengift“, einige eher ruhigere Stücke. Was wird uns auf Opposition erwarten?

Burger: Von allem etwas und von allem etwas mehr als vorher. Nein im Ernst, es wird nicht nur uns zufrieden stellen und mit Glück beschenken, soviel darf verraten werden. Bleibt also spannend.

Opposition ist das zehnte Studioalbum, wird es diesbezüglich etwas Besonderes geben?

Burger: Jede Band meint das zumindest oder prahlt damit in jedem Ton. Wir machen das heute auch mal und auch ganz bewusst, nein legen sogar noch einen drauf: Es wird neben uns und unseren Fans, auch die größten Zweifler Eines lehren: Frei.Wild bringt auch dieses mal ein verdammt starkes Album auf den Markt und hat in dieser „Auszeit“ etwas geschaffen, was in jedes Regal guter deutscher Rockmusik gehört, ein Album, dessen Inhalt sowohl Band- als auch Titelname alle Ehre macht. Genug geprahlt, aber wir sind happy mit dem Ding, sehr happy.

Heimatbewusste Lieder wie „Südtirol“ und „Wahre Werte“ kamen in Tirol, aber auch im Ausland super an. Wird mit dem neuen Album ebenfalls ein derartiges Lied erscheinen?

Burger: Natürlich singen wir auch weiterhin über Befindlichkeiten, die unsere Herzen höher schlagen lassen oder uns zur Weißglut bringen, ganz klar. Ob und in welcher Form unsere wunderbaren Gefühle, die wir mit unserer Heimat verbinden, zum Ausdruck kommen, hängen wir jetzt noch in wirklich spannende Seile. Aber ihr wisst doch, wir sind und waren schon immer etwas eigen in Sachen Themenverarbeitung, von dem her werden auch die neuen Songs das halten, was wir versprechen: Es werden Lieder sein, die uns und unseren Wünschen, Ängsten und Hoffnungen gerecht werden. Freut euch drauf!

Interview: Lukas Steinwandter

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite