• Sport
  • Frauen-Kegeln: Ratschings ist das Überraschungsteam

    In der vergangenen Woche ist in der Südtiroler Sportkegelmeisterschaft die Hinrunde mit dem 11. Spieltag zu Ende gegangen. Zum Herbstmeister kürten sich bei den Herren die KK Neumarkt, während bei den Frauen Fugger Sterzing auf Platz eins überwintert.   

    Die Damen des ASKC Ratschings - Foto: hkmedia

    Die Sterzingerinnen verteidigten den „Platz an der Sonne“ in der letzten Hinrunden-Partie dank eines 5:1-Heimsieges gegen Plose. Mit demselben Ergebnis setzte sich auch die Auswahl Ratschings durch, und zwar ebenfalls vor eigenem Publikum gegen Villnöß. Damit sammelte der Aufsteiger in der ersten Meisterschaftshälfte sagenhafte 16 Punkte und liegt aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Ratschings könnte im Klassement noch von Tirol Mutspitz überholt werden, das am 11. Spieltag Los Birillos 6:0 besiegte und am Montagabend die Partie der 10. Runde gegen Burggräfler nachholt.

    Apropos Burggräfler: Die Keglerinnen aus Riffian präsentierten sich im Heimspiel gegen Pfalzen in Topform und setzten sich 6:0 durch. Siege gab es zum Ausklang der Herbstserie außerdem auch für Kiens (4:2 gegen Vöran Blecherne) und Passeier (5:1 im Derby gegen Meran).

    In die Top-6 der Woche schafften es dieses Mal Annemarie Innerhofer (Vöran Blecherne/518), Doris Libardi (Passeier/563), Alina Platter (Burggräfler/596), Gabi Gamper (Tirol Mutspitz/582), Veronika Tock (Tirol Mutspitz/560) und Edith Pfattner (A. Ratschings/547).

    Männer: Tamas Kiss glänzt auch in der ersten Mannschaft

    Vor zehn Tagen stand Tamas Kiss nach überstandenen Knieproblemen in der zweiten Liga mit Bahnrekord in Algund für Neumarkt II im Fokus. In der vergangenen Woche führte der Ungar Meister Neumarkt in der höchsten Liga mit der Tagesbestleistung von 635 Hölzern zum 7:1-Heimerfolg gegen Burggräfler (3594:3245). Siege gab es auch für die anderen Topteams der A1-Klasse: Fugger Sterzing, aktuell auf Rang zwei, besiegte etwa Jenesien auswärts 8:0 (3422:3229), bester Spieler war Thomas Weiskopf mit 598 Hölzern. Der Dritte Passeier nahm aus Naturns einen „Zweier“ mit, gewann dank des blendend aufgelegten Oswald Kofler (614 Kegel) 5:3 (3348:3259).

    Der Tabellenvierte Sarnthein behielt gegen Aufsteiger Tirol Mutspitz mit 7:1 die Oberhand (3388:3221). Hier glänzte Sarntheins Kapitän Franz Obkircher (593), der seine aktuelle Topform bestätigte. Die mit den Sarnern punktegleichen „Jergina“ behielten auswärts bei der Auswahl Ratschings mit 5:3 die Oberhand (3268:3185). Peter Volgger (576) stemmte sich vergeblich mit aller Macht gegen die Heimpleite. Im Rahmen des 11. Spieltags kam es außerdem auch zum Abstiegskracher zwischen Rodeneck und Kurtatsch, den die Hausherren 5:3 an Land zogen (3289:3196). Der Rodenecker Stefan Kranebitter hatte mit 596 Kegeln maßgeblichen Anteil daran.

    Südtiroler Sportkegelmeisterschaft 2017/18, 11. Hinrunde Männer – A1-Klasse

    Rodeneck – Kurtatsch 5:3

    A. Ratschings – St. Georgen 2:6

    Jenesien – Fugger Sterzing 0:8

    Sarnthein – Tirol Mutspitz 7:1

    Neumarkt – Burggräfler 7:1

    Naturns – Passeier 3:5

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!