• Welt
  • Sport
  • Italienischer Fußballer schockt mit Faschisten-Gruß – VIDEO

    Bei einem Amateur-Fußballspiel in der Emiglia-Romagna ist es zu einem Eklat gekommen. Ein Spieler des Vereins Futa 65 hat beim Torjubel seinen Arm zum faschistischen Gruß erhoben und ein Leibchen präsentiert, auf dem Symbole der „Repubblica di Saló“ zu sehen waren.

    Foto: Youtube

    Der Neofaschismus wird in Italien immer salonfähiger. Nun scheinbar auch im Fußball. Bei einem Spiel im kleinen Städtchen Marzabotto in der Emiglia-Romagna hat ein Spieler nach dem 1:2-Treffer seiner Mannschaft offen dem Faschismus gehuldigt.

    Der Siegtor-Schütze Luppi Eugenio Maria lief in Richtung der Zuschauertribüne, erhob seinen rechten Arm und präsentierte dabei ein T-Shirt mit den Symboliken der faschistischen „Repubblica di Saló“.

    Spieler gesperrt, aber keine Reue

    Dass sich so ein Zwischenfall ausgerechnet in Marzabotto ereignet, ist umso tragischer. Der Ort ist vielen Historikern unter anderem durch das sogenannte „Massaker von Marzabotto“ gegen Ende des Zweiten Weltkrieges bekannt. Damals fand in Marzabotto eines der schlimmsten Kriegsverbrechen der deutschen Wehrmacht in Italien statt.

    Der zuständige Fußballverband griff nach zahlreichen Protesten nun durch. Der Spieler ist damit für die kommende Zeit für sämtliche Partien gesperrt worden. Auch der Bürgermeister von Marzabotto hat die Aktion scharf verurteilt.

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!