Junge Talente beim Bundes-Hauswirtschafts-Award geehrt

Kürzlich fand an der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Gaming der Bundes-Hauswirtschafts-Award für Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Schulen statt. Unter den besten Schülerinnen Österreichs in der Hauswirtschaft befanden sich auch in diesem Jahr Teilnehmer aus Süd- und Nordtirol.

v. l.: Schulleiterin Gertrude Grünsteidl, Landesrat Ludwig Schleritzko, Sophie Huber (FS Neumarkt Südtirol), Anna Radlherr (FS Ottenschlag, NÖ), Anna Wallinger (Salzburg), Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler und Sponsor Friedrich Riess (Riess Kelomat GmbH). Foto: Theo Kust, www.imagefoto.at

Die drei Schülerinnen Sophie Huber (Fachschule Neumarkt, Südtirol), Anna Radlherr (Fachschule Ottenschlag, NÖ) und Anna Wallinger (Salzburg) konnten sich gegen die starke Konkurrenz in der Kategorie „Landwirtschaftliche Fachschulen“ durchsetzen und wurden zu Staatsmeisterinnen der Hauswirtschaft gekürt. Den zweiten Platz sicherten sich die Mädchen Lea Stecher (Fachschule Neumarkt, Südtirol), Jenny Jakopp (OÖ) und Regina Baumhackl (Steiermark). Dritte wurden die Schülerinnen Kerstin Fabi (Fachschule Kortsch, Südtirol), Madleen Pfeiffer (Fachschule Zwettl, NÖ) und Julia Maierhofer (Steiermark).

In der Kategorie „Höhere Schulen“ siegte das Team, bestehend aus Valentina Heilinger (Agrar-HAK Althofen, Kärnten), Anna Maria Sponring (Nordtirol) und Sandra Napetschnig (HBLA Pitzelstätten, Kärnten). Die Gästewertung entschieden Anita Heigl, Monika Blamauer und Julia Heigl (alle aus Niederösterreich) für sich.

„Der Wettbewerb bot den Schülerinnen ein passendes Forum, um ihre hauswirtschaftlichen Kompetenzen unter Beweis zu stellen und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Teams, bestehend aus jeweils drei Schülerinnen, hatten unter dem Motto ‚Märchengeflüster im Kartausenkeller‘ verschiedene Aufgabenstellungen in den Bereichen Küche, Service und im Haushaltsmanagement zu lösen. Dabei zeigten die Jugendlichen Teamgeist und bewiesen fundiertes Know-how rund um die Unternehmensführung“, betont Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler. Auch die Jury zeigte sich vom vielseitigen Wissen und den praktischen Fähigkeiten der jungen Menschen beeindruckt.

P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!