• Politik
  • Treffen von Putin und Trump am Freitag zweifelhaft

    Ein Treffen von US-Präsident Donald Trump und Russlands Staatschef Wladimir Putin am Freitag in Vietnam ist nach Angaben von US-Außenminister Rex Tillerson bisher nicht geplant. Tillerson sagte am Donnerstag in Peking, es gebe noch keine Entscheidung. Zuvor hatten russische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf den Kreml-Berater Juri Uschakow von einem Treffen am Freitag berichtet.

    APA (Archiv/dpa)

    Tillerson sagte dagegen, ein bilaterales Treffen zwischen Trump und Putin sei bisher nicht verabredet. Die Frage sei, ob es überhaupt “genügend Substanz” für eine solche Unterredung gebe. Wenn ein Treffen stattfinden solle, müsse es auch ein “sinnvolles Treffen” sein, sagte Tillerson mit Blick auf die Differenzen zwischen Washington und Moskau im Syrien- und Ukraine-Konflikt.

    Der Kreml-Berater Uschakow hatte zuvor der Nachrichtenagentur Tass gesagt, das Treffen werde am Freitag am Rande des Gipfels der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) im vietnamesischen Danang stattfinden. Nur die konkrete Uhrzeit stehe noch nicht fest. Uschakow zufolge sollten mehrere Themenfelder diskutiert werden, darunter der Krieg in Syrien und der Atomkonflikt mit Nordkorea.

    Trump hatte angekündigt, den russischen Präsidenten auf seiner Asien-Reise treffen zu wollen, um “Putins Hilfe” im Atomkonflikt mit Nordkorea zu erhalten. Seit der Amtsübernahme von Trump im Jänner sind der US-Präsident und Putin einmal zusammengekommen: Im Juli trafen sich die beiden Staatschefs beim G-20-Gipfel in Hamburg.

    Die Beziehungen zwischen den USA und Russland sind wegen der Ukraine-Krise, des Syrien-Konflikts und der Vorwürfe einer russischen Einmischung in den US-Wahlkampf auf einem Tiefpunkt.

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!