Anti-FPÖ-Demo legt Innenstadt lahm

Am Samstagnachmittag sind hunderte Linksextremisten durch Wien marschiert, um gegen eine Regierungsbeteiligung der FPÖ zu demonstrieren. Angemeldet wurde der Protestzug von der Vereinigung „Offensive gegen Rechts“.

Foto: Offensive gegen Rechts/Facebook

Die Demo war unter dem Titel “Gegen Rassismus, Sexismus & Sozialabbau” angemeldet worden. Auf ihren Plakaten und Spruchbändern solidarisierten sich die Protestteilnehmer vor allem mit Asylbewerbern in Österreich.

Vor allem die Wiener Autofahrer dürften mit dem Protestzug der Linken keine allzu große Freude gehabt haben. So musste der vielbefahrerene Ring zwischenzeitlich für den gesamten Verkehr komplett gesperrt werden.

Ersten Informationen zufolge verlief die Demonstration weitestgehend friedlich.

P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!