Abgeschobener ist wieder da

Vor rund zwei Wochen ist ein 25-jähriger Nigerianer, nach mehreren Gewaltexzessen und der schweren Verletzung eines Polizeibeamten in Vordernberg (Steiermark), abgeschoben worden. Genutzt hat dies laut einem Bericht der Kronen-Zeitung aber offenbar nichts. Am 6. September wurde der Mann erneut in Linz (Oberösterreich) aufgegriffen.

APA (Gindl)

Zusammen mit zwei Komplizen, die als Drogendealer bekannt sind, hatte der Nigerianer am Vormittag des 21. August Polizeibeamte gezielt attackiert, wobei ein Beamter schwer verletzt wurde. Der Polizist kann seither seinen Dienst nicht mehr ausführen.

Darauf entschied die Justiz, den 25-Jährigen abzuschieben. Er wurde am 22. August nach Wien gebracht, von wo er zwei Tage später nach Mailand geflogen wurde – jene Stadt, in der er erstmals als Illegaler aufgegriffen wurden.

Nach zwei Wochen wieder da

Doch der Mann kehrte wieder nach Österreich zurück. So wurde er am Abend des 6. September in Linz aufgegriffen. Der 25-Jährige befindet sich nun erneut in Wien und soll ein weiteres Mal abgeschoben werden. Somit dürfte das Spiel von vorn beginnen.

Laut Informationen der österreichischen Justiz ist eine direkte Abschiebung des Nigerianer in sein Heimatland derzeit nicht möglich. Somit dürfte der Ball weiterhin zwischen Österreich und Italien regelrecht hin- und hergespielt werden.

P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!