• Südtirol
  • Kein Deutsch in Meran

    Die Süd-Tiroler Freiheit Meran kritisiert die fehlende zweisprachige Beschriftung der Landesbaustelle in der Landeshotelfachschule Kaiserhof. Beim Neubau der Turnhalle am „Kaiserhof“ wurde keine zweisprachige Baustellen-Beschilderung angebracht. Sicherheitshinweise und weitere Hinweise wurden nur mehr in italienischer Sprache angebracht.

    Foto: Süd-Tiroler Freiheit

    Nicht zum ersten Mal reicht die Süd-Tiroler Freiheit Meran eine Beschwerde beim Regierungskommissariat wegen ehlender Zweisprachigkeit bei einer Beschilderung ein. Die Süd-Tiroler Freiheit hat in den letzten Monaten in Meran vermehrt Zweisprachigkeitsverletzungen, immer zu Lasten der deutschen Sprache, ausfindig machen können.

    Meist handelt es sich um italienischsprachige Baufirmen, welche mit den Bestimmungen nicht vertraut seien oder diese bewusst ignorieren würden. Deshalb seien Landes- und Gemeindeverwaltung gefordert die Bauherren und die Bauunternehmer darauf hinzuweisen. Der Gemeinderat Christoph Mitterhofer ist überzeugt, dass ein Recht, das man nicht gebraucht, stirbt.

    Die Strafe bei Nichtbeachtung der Zweisprachigkeitspflicht betragen laut Bestimmungen des DPR 574/88 bis zu 2.500 Euro, weist die Bewegung in einer Presseaussendung hin.

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!