• Südtirol
  • Schüsse in Bozen

    Am Donnerstagabend soll es in Bozen zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Osteuropäern gekommen sein, welche eskalierte und mit einem abgefeuerten Pistolenschuss endete. Wie die Tageszeitung Dolomiten berichtet, wurde durch die Kugel allerdings niemand verletzt.

    Symbolfoto: pixabay.com

    Der Vorfall ereignete sich in einer Unterführung in Bozen-Haslach. Zwei polizeibekannte Osteuropäer führten aus noch unbekannten Gründen eine heftige Auseinandersetzung, bei der ordentlich die Fäuste flogen. Doch es blieb nicht nur bei einer Keilerei: Im Zuge des Streits hat einer der Männer mit seiner Pistole einen Schuss abgefeuert, der jedoch sein Ziel verfehlte und ins Leere ging.

    Die Ordnungshüter untersuchen den Fall. Der mutmaßliche Angreifer bestreitet, auf seinen Kontrahenten geschossen zu haben. Die abgefeuerte Kugel konnte sichergestellt werden. Von der Waffe hingegen fehlt bislang jede Spur.

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!