• Osttirol
  • 30-Jähriger beim Paragleiten verunglückt

    Ein 30 Jahre alter Mann aus Österreich ist am Mittwoch beim Gleitschirmfliegen verunglückt. Ein Freund schlug Alarm, nachdem sich die Position des Mannes über „Livetrack“nicht mehr veränderte, teilte die Polizei mit. Eine Suchmannschaft fand den verunglückten Piloten im Gemeindegebiet von St. Jakob in Osttirol.

    APA

    Der Mann brach von Antholz aus zu einem Langstreckenflug in Richtung Cortina auf. Seine Flugroute wurde per „Livetrack“ aufgezeichnet. Einem Kollegen fiel auf, dass sich seine Position über längere Zeit nicht veränderte. Er versuchte den Paragleitpiloten vergeblich per Handy zu kontaktieren.

    Daraufhin wurde ein Rettungseinsatz in Gang gesetzt. Der Verunfallte wurde nach einem Suchflug von der Besatzung des Notarzthubschraubers im Bereich südlich der Almerspitzen im Gemeindegebiet von St. Jakob gefunden und mittels Taus geborgen.

    Der 30-Jährige erlitt bei dem Absturz Verletzungen am Kopf, an der Wirbelsäule und am Oberschenkel. Er wurde in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!