• Sport
  • Intensiver Jahresbeginn für den C.C. Niederdorf

    In der ersten und zweiten Kalenderwoche des neuen Jahres, war der Curling Club Niederdorf gleich an zwei Fronten im Einsatz.

    Der Curling Club Niederdorf in Steyr - Foto: Klaus Mader

    Eine Mannschaft bestehend aus Tobias Taschler, Wolfgang Taschler, Erwin Kühbacher, Alexander Kühbacher und Hubert Trenker bestritt die erste Iron-Trophy, ein Open-Air-Turnier, welches auf einer eigens errichteten Kunsteisanlage am Hauptplatz von Steyr in Oberösterreich stattfand.

    Hier gab Tobias Taschler, der derzeit jüngste Spieler im Verein, sein Turnierdebüt. Mit einem Sieg gegen St. Gallen (CH) 10:6 und einem Unentschieden gegen Konstanz 4:4, sowie zwei Niederlagen belegte man den zehnten Abschlussrang. „Die Atmosphäre war einfach großartig, Curling auf einem der schönsten Plätze Europas. Nur der Schneefall hat den Ablauf etwas beeinträchtigt“, berichtet die Mannschaft über ihre Eindrücke.

    Das Team von Florian Sinner, Hartmann Taschler, Michael Sohr und Stefan Pfäffli hat hingegen an der 49. Auflage der berühmten Coppa Romana in Silvaplana bei St. Moritz teilgenommen. Etwas holprig war der Start ins weltweit größte Open Air Turnier. Nach Niederlagen gegen Adelboden, Ascona Ronco und Eintracht Frankfurt, gab es zum Abschluss zwei beachtliche Siege gegen Swiss und Kloten. Immerhin ist es den Pustra Curlern gelungen 16 Teams in der Abschlusstabelle hinter sich zu lassen. Der C.C. Niederdorf hat bei diesem Turnier den italienischen Eissportverband als Open Air Pokalsieger 2016 vertreten.

    Nun konzentrieren sich alle Bemühungen auf den sechsten Südtirol Curling Cup vom 17. – 19. Februar am Pragser Wildsee.

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!